INDI-Konzept

INDI-Konzept

INDI-Konzept in der ATN Ausbildung INDI-Konzept in der ATN Ausbildung

INDI-Konzept in der ATN Ausbildung

Die ATN hat sich in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Wissenschaftlern aus den Bereichen der Biologie, Psychologie, Tiermedizin und Ethik zusammengesetzt und ein wegweisendes neues Konzept zum Verständnis der Mensch-Tier-Beziehung geschaffen.

Dabei geht es weit über die aus dem Human-Bereich bekannten bio-psycho-sozialen Konzepte hinaus. Denn neben der Erkenntnisgewinnung stand zu jedem Zeitpunkt die Frage im Mittelpunkt, wie dieses Wissen zunächst systematisiert und taxonomiert, in einem weiteren Schritt mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Humanpsychologie, -ethik und -philosophie parallelisiert und in Deckung gebracht und in einem letzten Schritt absolut praktisch relevant und anwendbar gemacht werden kann.

In der Geschichte der Konzeptentwicklung der ATN war das sicherlich das aufwändigste und schwierigste Projekt alle Zeiten. Die Herausforderung bestand vor allem darin, die Vielfalt an verschiedensten Begriffen, taxonomischen Ansätzen, psychologischen Begriffen, Persönlichkeitsprofilen ebenso wie das Verständnis von Beziehung/Bindung so zu vereinheitlichen und zu parallelisieren, dass die psychologischen Merkmale des Halters mit denen des Tieres vergleichbar wurden.

Beispielsweise wurden die Verhaltensstörungen dank der ICD 10-Klassifikation gleichermaßen für Mensch und Tier analogisierbar. Das ermöglicht eine tiefere Einsicht in die Konsequenzen, die ein Beziehungsgefüge hat, bei dem ein Tierhalter mit bestimmten Beeinträchtigungen oder Verhaltensstörungen ein Tier mit oder ohne Verhaltensauffälligkeiten oder Verhaltensstörungen hält.

Eine weitere Besonderheit ist die Vereinheitlichung der Persönlichkeitsmodelle, die es uns nun erlauben, innerhalb eines Mensch-Tier-Systems die Beziehungsqualitäten und die Kompatibilität zwischen Tier und Halter präzise zu analysieren und zu beurteilen.

Ebenso ist es im Zuge dessen gelungen, die Erkenntnisse der Emotionsforschung so umzusetzen, dass Vergleiche zwischen den emotionalen Lagen bei Mensch und beim Tier nicht nur zulässig, sondern für die therapeutische Praxis nutzbar werden.

Um die Besonderheiten dieses Konzeptes zu erfassen, ist es wichtig zu verstehen, dass es sich hierbei um ein zweigliedriges System, eine Dyade, handelt, das zu gleichen Teilen sowohl das Tier (Level 1, Psychologie des Tieres) wie seinen Halter (Level 2, Psychologie des Halters) beleuchtet. Alle Teile sind zwar eng miteinander vernetzt und bauen aufeinander auf, können aber auch ohne weiteres autark erlernt und praktisch ausgeübt werden.

Level 1

Level 1: INDI-Konzept Ausbildung an der ATN
Level 1: INDI-Konzept Ausbildung an der ATN

Level 1 ist die Tierpsychologie 2.0 mit dem Klinischen Teil. In diesem Modul wird die einzelne Tierart als solche, ihre Ethologie und Entwicklungsgeschichte ebenso im Detail beleuchtet, wie ihr Ausdrucksverhalten, ihre Kognition, Befindlichkeiten, Emotionen, Persönlichkeiten etc. Außerdem wird die Lebensumwelt der entsprechenden gewählten Tierart im Detail betrachtet und untersucht, welche besonderen Anforderungen die "ökologische Nische Mensch" an diese Tiere stellt, wie sie damit umgehen, welche Adaptationen und Lernleistungen hier begründet liegen. Dies alles ermöglicht ein klar umrissenes Bild des Normalverhaltens der Tierart. Dem entgegengestellt werden dann die unerwünschten Verhaltensweisen und echten Verhaltensstörungen, die nach einem eigens von der ATN entwickelten System mit den ICD10 des Menschen analogisiert werden können. Somit werden Sie zum Experten der Tierart, auf die Sie sich spezialisiert haben und können hier beratend und unterstützend auf hohem wissenschaftlichen Niveau den Tierhaltern zur Seite stehen.

Level 2

Level 2: INDI-Konzept Ausbildung an der ATN
Level 2: INDI-Konzept Ausbildung an der ATN

Level 2 stellt nun die Psychologie des Tierhalters dar. Sie kennen die schöne Redewendung: "das andere Ende der Leine…". Hier steht nun der Mensch mit seinen ganzen Bedürfnissen, Wünschen und Erwartungshaltungen an das Tier im Vordergrund. Von zentraler Bedeutung sind hier vor allem die Beziehungsqualitäten, zu denen Mensch und Tier fähig sind und die sich hochindividuell unterscheiden. Der Mensch bestimmt vollumfänglich die Lebensumwelt seines Tieres. Sei es "nur" in Bezug auf Futter, Wohnort, Sexualpartner etc. Doch der Einfluss des Halters geht noch sehr viel weiter; denn Dinge wie Schichtbetrieb, Hundesharing etc., die durch den Arbeitsalltag des Menschen notwendig geworden sind, bestimmen inzwischen auch die circardiane Rhythmik des Mensch-Tier-Teams. Von besonderem Interesse ist die Frage: Aus welchen Gründen halten Menschen Tiere und warum verhalten sie sich ihnen gegenüber so, wie sie es tun? Eine besondere Brisanz erlangt dieses Thema bei der Betrachtung von Tierhaltern, die selbst auf die eine oder andere Art beeinträchtigt sind, unter Anpassungsstörungen oder möglicherweise manifesten psychischen Störungen leiden.

Psychologie des Tierhalters fokussiert sich selbstverständlich nun auf den humanen Teil in der Mensch-Tier-Beziehung, verliert dabei aber zu keinem Zeitpunkt die zweite Hälfte dieses Gespannes - nämlich das Tier - aus den Augen. Um als Berater und Therapeut wirklich erfolgreich sein zu können, ist es wichtig, den Menschen mit seinen Bedürfnissen, Grenzen und Möglichkeiten nicht nur zu verstehen und anzunehmen, sondern auch beraten zu können.

Sie haben die Option, dieses Level mit zwei unterschiedlichen Abschlüssen abzuschließen. Möchten Sie Ihren Fokus mehr auf die beratenden Fertigkeiten legen, schließen Sie diesen Zweig des Levels mit dem Abschluss zum psychologischen Coach (mit Schwerpunkt auf der Mensch-Tier-Beziehung) ab. Sie erhalten also das umfangreiche Werkzeug an die Hand, um ihre Klienten hochprofessionell beraten und unterstützen zu können. Möchten Sie noch tiefgreifender an dem Beziehungsgeflecht arbeiten können und sind besonders an den psychologischen Aspekten interessiert, können Sie diesen Zweig mit der Vorbereitung auf die staatliche Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie (Level 3) abschließen. In diesem Falle ergeben sich weitere umfangreiche therapeutische Optionen und Berufsbilder. Selbstverständlich ist auch eine Kombination beider Abschlüsse möglich.

Eine weitere Besonderheit des INDI-Konzeptes ist, wie nahtlos Level 1 und 2 ineinandergreifen und aufeinander abgestimmt sind. In Level 1 wird die Mensch-Tier-Beziehung aus der Perspektive des Tieres betrachtet; In Level 2 aus Sicht des Halters. Auf diese Weise wird bei der Betrachtung der Qualitäten der Mensch-Tier-Beziehung keine Seite bevorzugt oder benachteiligt und beide Seiten der Dyade überhaut vergleichbar.

Wissenschaftliche Studie untermauern unserer Erkenntnisse und ermöglichen eine gute Beurteilung der Mensch-Hund Beziehung und den Einstieg in die INDI Beurteilung der Psychologie der Beziehung nach vielen weiteren Kriterien.

Level 3

Level 3: INDI-Konzept Ausbildung an der ATN
Level 3: INDI-Konzept Ausbildung an der ATN

Heilpraktiker / Psychologische Berater der Mensch-Tier-Beziehung (INDI Konzept)

Wenn Sie diese beiden Module belegt und studiert haben, haben Sie sich sowohl in Bezug auf das Tier als auch auf den Menschen ein derart tierschürfendes und umfassendes Wissen erworben, dass Sie tatsächlich vergleichbar einer Beziehungstherapie Mensch und Tier gleichermaßen verstehen und unterstützen können. Damit wird die Frage, an welchem Ende der Leine oder des Stricks sich nun das Problem befindet, hinfällig, denn Sie sind im Sinne des INDI-Konzeptes der Fachmann für beide Seiten!

Die Herausforderung bestand vor allem darin, die Vielfalt an verschiedensten Begriffen, so zu vereinheitlichen und zu parallelisieren, dass die psychologischen Merkmale des Halters mit denen des Tieres vergleichbar wurden.

Erst in dieser INDI Umgebung kann das Mensch-Tier-Gespann durch den Berater erfolgreich unterstützt werden.

Sie erhalten neben den theoretischen Kenntnissen sowohl in dem Modul Tierpsychologie 2.0 als auch in dem Modul Psychologie des Tierhalters/Mensch-Tier-Beziehung Level 3 die praktischen Methoden und Therapieansätze an die Hand, um das erworbene theoretische Wissen in der Praxis wirkungsvoll anwenden zu können.


Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern